Generationen-Challenge: Alt und Jung gestalten
am 24. bis 26. November 2020 online gemeinsam die Zukunft.

Wenn es um Entscheidungen geht, werden zukünftig viel mehr ältere als
jüngere Menschen mit ihrer Wählerstimme die Richtung angeben. Doch
weiß die Generation 65plus, was die Jüngeren beschäftigt? Und
umgekehrt: Hat die junge Generation Verständnis für die Themen der
Älteren? Der demografische Wandel führt zu einer wachsenden Distanz
zwischen Jung und Alt. Besonders deutlich wird dies in Bezug auf die
Themen Demokratie, Digitalisierung, Mobilität und – gerade in diesem
Jahr – Covid-19.


Online entwickeln Jung und Alt gemeinsam Lösungen, um der
Distanz zwischen Alt und Jung entgegenzuwirken!


Mit der Generationen-Challenge wollen wir dieser zunehmenden Distanz
zwischen den Generationen entgegenwirken. In der aktuellen PandemieZeit schaffen wir mit der Generationen-Challenge eine besondere Art der
Zusammenarbeit der Generationen: Auf Abstand aber doch zusammen!


Über die Generationen-Challenge


Online werden in gemischten Kleingruppen aus Jung, Alt und Expertinnen spannende Lösungsansätze entwickelt. Gesucht werden 150 jüngere und ältere Teilnehmerinnen sowie Expertinnen, die sich in ihrer Arbeit mit der demografischen Entwicklung beschäftigen, um in einen inspirierenden Austausch zu treten. Was können die Generationen voneinander lernen und worüber müssen sie reden? Mit der digitalen Generationen-Challenge vom 24. bis 26. November 2020 jeweils von 15 bis 18 Uhr suchen Jung und Alt nach kreativen Lösungen für ein gutes Miteinander. Dabei stehen vier Themen im Vordergrund: Demokratie, Digitalisierung, Mobilität und Covid-19.

Unterstützung von bekannten Expertinnen


Expertinnen aus den vier Themenbereichen – wie zum Beispiel Demokratieforscher und Publizist Wolfgang Gründinger, Wissenschaftlerin Susanne Dähner vom Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung und Influencer Fabian Grischkat – werden live mit dabei sein. Die Expertinnen
unterstützen die Arbeit in den Kleingruppen.


Über das Projekt „Generationen im Gespräch“


Die „GenerationenChallenge“ setzt das Projekt „Generationen im
Gespräch“ um. Für das Projekt Generationen im Gespräch wird
BildungsCent e.V. durch die SKala-Initiative gefördert. BildungsCent e.V.,
die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und labconcepts
entwickelten das Projekt gemeinsam und setzen es von 2019 bis 2021
bundesweit um. Die SKala-Initiative fördert etwa 100 gemeinnützige
Organisationen und Projekte, die eine große soziale Wirkung erzielen.

Wer:
 Junge Menschen zwischen 16 und 24 Jahren
 Ältere Menschen ab 65 Jahren
 Mitarbeitende von Organisationen jeden Alters, die sich in ihrer
Arbeit mit der demografischen Entwicklung beschäftigen.


Wann:

24. bis 26. November 2020, jeweils von 15 bis 18 Uhr


Wo:
Online auf den Plattformen Zoom und Slack


Ab sofort können sich interessierte Menschen für die kostenlose
Teilnahme an der Generationen-Challenge vom 24. – 26. November
2020 anmelden.

Weitere Infos und Anmeldung hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.